Google Streetview: Gefahr?

Google Streetview: eine Gefahr?

14.08.2010 - BMMH - Google Street View ist in aller Munde. Wir von BMMH wollen hier mal ein paar Fakten zu diesem Thema veröffentlichen. Früher fragte man als Kind immer; "wer hat Angst vor dem schwarzen Mann". Heute fragt man; "wer hat Angst vor Google Street View?" Schon vor längerer Zeit wurde der neue Service von Google angekündigt, doch nun regt sich offenbar in Deutschland mehr oder weniger starker Widerstand. Die Deutschen wollen offenbar nicht "gesehen" werden. Sie haben Angst, sie könnten auf einer Google Street View Abbildung gesehen werden. Dabei kann davon ausgegangen werden, dass von Google keinerlei Gefahr droht. Denn wir werden sowieso schon überall beobachtet (siehe Link unten).

Informationen über Google (TM)

Google ist ein riesiges amerikanisches Unternehmen (siehe Link unten), von dem man offenbar sagen kann, dass es "Gutes" tun möchte. Darauf deuten jedenfalls sehr sehr viele Berichte hin. Ursprünglich war google "nur" eine Suchmaschine. Eine die schon sehr früh den "Zahn der Zeit" erkannt hat, und u.a. damit sehr beliebt wurde. Doch google bietet viel mehr als nur Suchergebnisse. Google hat den Videoservice von Youtube eingekauft, und bietet dort Videos aus aller Welt an. Videos, die auch Sie, lieber Besucher, sicherlich gerne sehen möchten. Google bietet weiter einen sog. "News" Service an. Dort werden die allerneuesten Nachrichten im Minutentakt!!! auf den wichtigsten Webseiten aufgelistet - fein säuberlich nach Themen gelistet! Google bietet auch einen vollkommen kostenlosen - neben vielen vielen weiteren kostenlosen Diensten - Shopping Service für Privatleute und für Firmen an. Dort können Artikeldaten von online-Shops kostenlos gelistet werden. Weiterhin bietet Google einen kostenlosen Mailservice an, der möglicherweise zu den besten kostenlosen Mailservices gehört, den es gibt. SPAM gibt es bei Googlemail jedenfalls nicht! Weiter wird ein Übersetzungsservice für alle möglichen Sprachen, incl. Sprachausgabe angeboten, sowie auch das bekannte Google Maps. Dies ist nur ein kleiner Auszug, der keinesfalls vollständig ist. Google bietet fast 50 Dienste, bzw. Services an - alle sind kostenlos!!!

Die Fakten - und die Rechtslage

Grundsätzlich (Stand 2010) ist es jedem Bürger, egal ob Privat oder Geschäftlich, erlaubt, Aufnahmen z.B. von Häusern zu machen, und diese sogar zu veröffentlichen. Vorraussetzung dabei ist, dass die Aufnahmen von einem öffentlichen Ort (z.B. Strasse) gemacht wurden. Das ist auch die Gesetzesgrundlage z.B. für sämtliche Bilder und Videos, die Sie, lieber Besucher, z.B. im TV in den Nachrichten, oder auch in Spielfilmen sehen können. Ohne diese Grundlage müssten sämtliche derartige Aufnahmen entfernt werden. Ein Fotograf dürfte ohne diese Gesetzesvorlage ebenfalls keine bebilderte Berichterstattung machen. Wenn wir also Google Street View "verbieten" wollten (was ein völliger Unsinn ist), so wäre die Folge, dass alle in diesem Absatz geschilderten Beispiele ebenfalls verboten werden müssten. Hinzu kommt noch; es gibts bereits Aufnahmen div. anderer Unternehmen, die etwas vergleichbares zu Google Streetview anbieten (Navteq z.B.). Warum also die plötzliche Aufregung?

Fazit...

...wir leben in einer modernen Welt, in einer Welt der Globalisierung. Wenn wir die modernen Medien und Services, wie oben beispielhaft geschildert, verbieten wollen, dann müssen wir auch elektrische Stromleitungen verbieten, denn die Strahlung könnte Menschen gefährden. Wir müssten Verbrennungstechniken jeglicher Art (Öfen, Autos, LKWs...) verbieten, denn die Abgase sind ebenfalls gefährlich. Dies sind nur zwei von unzähligen Beispielen, die veranschaulichen; das eine will man, das andere muss man! Die Welt verändert sich, und wer nicht mithalten kann oder will, der wird sich den Vorwurf gefallen lassen müssen, dass er/sie nicht (mehr) in die heutige Welt hineinpasst!

Weiterführende Links