Website mit einem CMS erstellen

Historie der Websiteerstellung

05.09.2010 - JB/BMMH - heute ist das Internet für praktisch jeden eine Selbstverständlichkeit - ganz besonders für die junge Generation, die mit dieser Technik vollkommen selbstverständlich aufwächst. Doch wie werden eigentlich Webseiten erstellt? Welche Technik wird benötigt, welches Wissen ist erforderlich? Welche Kriterien müssen geprüft werden, und welche Überlegungen müssen im Vorfeld angestellt werden, um von Beginn an nicht in eine Sackgasse zu gelangen?

das www - der Beginn mit einfache Technik

Ca. zu Beginn der 90er Jahre stand das Internet in den Anfängen seiner Möglichkeiten (siehe Link unten). Das ist erst rund 20 Jahre her (Stand 2010). Damals gab es die heutigen interaktiven multimedialen Webseiten freilich (noch) nicht. Alles was es gab, war im Prinzip sog. statische HTM, bzw. HTML Seiten. Für einfache Webseiten, die rein der Information dienen (sog. Web-Visitenkarten) kann man auch durchaus heute noch auf diese einfache HTML Technik zurück greifen. Auch damit lassen sich durchaus schon ansprechende Websites erstellen! Auch für einfache private Webseiten reicht diese Funktionalität in aller Regel aus. Derartige Webseiten können mit sog. "einfachen" Websitestools (Software) in aller Regel im sog. WISIWYG Modus erstellt werden. Im Idealfall - das ist jedoch nicht in jeder Software integriert - sorgt die Software auch für eine korrekte (interne) Verlinkung. Wird also eine Seite intern mit einer anderen Verlinkt, wird die Korrektheit der Verlinkung überprüft. Bei einem späteren Verschieben der Seite wird die Verlinkung automatisch mit korrigiert, bzw. beim löschen der Seite gelöscht. So kann man sich auf das Wesentliche konzentrieren. Seiten werden abschliessend per FTP hochgeladen und sind dann weltweit verfügbar.

etwas moderner - Webbaukästen

Einen Schritt weiter gehen die sog. Webbaukästen. Ein recht bekanntes System dieser Gattung ist das Data Becker Web2Date (bzw. Shop2Date, welches zusätzlich Funktionen eines Online-Shops bereit hält). Es handelt sich dabei um Webbaukästen, mit dessen Hilfe schon nach wenigen Stunden Einarbeitungszeit recht moderne, funktionale, komplexe und sogar professionelle Websites erstellt werden können. Unterstützt werden auf Wunsch auch modernere Webtechniken, wie z.B. PHP, und MySQL. Webbaukästen sind in aller Regel (eigentlich immer) als sog. Desktopanwendung (meist lauffähig unter Windows) realisiert. Mittels "Drag and Drop" können auf diese Weise praktisch alle Optionen / Funktionen einer Website (Seiten anlegen, Textabsätze, Bildabsätze, Gästebücher, Umfragen, u.s.w......) einfach "zusammen geklickt" werden. Während der Erstellung einer Site, oder während des Änderns einer Site ist nicht zwingend eine www Anbindung nötig! Anschliessend kann die Seite mittels einer Vorschaufunktion am lokalen Computer betrachtet zu werden, um ggf. Fehler beseitigen zu können, oder Änderungen durchführen zu können. Ist alles integriert, wie gewünscht, wird mittels Tastendruck und FTP Funktion über eine bestehende www Verbindung die Site zum Server (zum Webspace / Speicherbereich) der Site hochgeladen, und ist dann weltweit online verfügbar. Freilich ist es auch bei diesen Programmen sehr hilfreich, wenn man sich mit gängiger HTM und PHP Programmierung auskennt, einfach um die volle Power dieser Software auch ausnutzen zu können.

ganz modern: webbasierte CMS

Seit einigen Jahren haben sich sog. webbasierte CMS etabliert. Es handelt sich dabei um eine Software, welche im Quelltext - in aller Regel PHP - auf dem Speicherbereich der betreffenden Website mittels FTP hochgeladen wird. Bekannte Systeme dieser Art sind z.B. die CMS "TYPO3", "Joomla", "Wordpress", "Mambo", "Drupal", um nur einige zu nennen. Diese Systeme erfordern während der Aktualisierung / Änderung eine ständige Internetverbindung, denn Änderungen werden direkt über den Webbrowser mittels eines speziellen Admin-Zuganges über das sog. Backend vorgenommen. Besucher sehen die Seite über das "Frondend". Die Funktionalität und die Möglichkeiten sind - je nach verwendetem System - enorm, incl. Shopfunktionalitäten. Diese Systeme sind in erster Linie für komplexe Firmen- und/oder Behörden/Schulen-Websites gedacht, welche zum einen entsprechend intensive Besucherzugriffe haben, und zum anderen auch div. Zugänge für unterschiedliche Benutzergruppen verwirklichen müssen. Auch online-Redaktionen (Zeitung...) benutzen derartige Systeme, die auch als "Autorensystem" bezeichnet werden. Für kleine private Websites ist diese Art der Software in aller Regel nicht zu empfehlen. Je nach verwendetem CMS und der zu realisierenden Websitefunktionen ist eine z.T. erhebliche Einarbeitungszeit erforderlich.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung....

...sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie unsere Hilfe benötigen. Experimentieren Sie nicht herum, und verschwenden Sie nicht Ihre kostbare Zeit. Machen Sie es sich nicht unnötig schwer: kommen Sie zu BMMH! Wir erstellen sehr günstig und professionell Ihre (neue) Website, oder pflegen Ihre ggf. bereits vorhandene.

Weiterführende Links